Warum Kinder nicht zufrieden sein müssen

Ruth reagiert auf eine Mutter, die unter den wiederholten Wutanfällen ihres Kindes leidet:

_img_0098Also, ich glaube, das Problem ist mehr, dass Du es ihr Recht machen willst – nicht, dass sie alles scheiße findet …

Eltern haben oft Angst davor, dass ihre Kinder wütend werden. Hört auf damit!

Manchmal steckt dahinter, dass Eltern denken, sie seien nur „gute“ Eltern, wenn ihr Kind zufrieden sei. Aber das ist nicht so. Kinder brauchen auch Reibung, jemanden, an dem sie üben können mit Konflikt und Stress umzugehen.

Man kann wütend und trotzdem in Beziehung sein! Manchmal dauert es ein wenig, das zu lernen. Denn viele von uns denken, dass wütend sein und Aggression bedeutet, dass wir Gewalt anwenden. Oh nein! Gewalt kann man auch freundlich anwenden. Mit Erziehung zum Beispiel. Wütend sein kann man, ohne gewalttätig zu sein.

Und es ist total okay. Es ist total okay, wenn Eltern mal doof sind und Kinder sie doof finden. Wirklich. Es ist sogar eher schwierig, wenn Eltern sich Harmonie wünschen, weil der Schritt, dem Kind anzulasten, dass es das eigene Bedürfnis nicht erfüllt, dann nicht mehr weit ist. Deswegen: Sorge gut für Dich. Dein Kind ist nicht dafür verantwortlich. Und dann lass es motzen. Und klar nervt das – das ist total okay. Entspann Dich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s