„Ich habe nie Zeit für mich!“ – 50 Inspirationen zur Selbstachtsamkeit 

Du hast nie Zeit. Bist beruflich und privat eingespannt und sehnst dich nach einem kleinen Moment  – nur für dich?

Damit bist du nicht alleine.

Diese kleinen Momente hier und da, die brauchen unser Bewusstsein um gespürt zu werden. Z.B. wenn das Kind zufrieden in der Badewanne sitzt, der Mann einkaufen geht, du in der Bahn sitzt oder auf dem Fahrrad… Das könnten solchen Momente werden, nur für dich – mit Selbstachtsamkeit.

Hier findest du eine Inspirationsammlung für Dinge die du nur für dich tust! Einfach so. Die sich in kleinen Momente entfalten können.

So geht’s: 

Du hast grade kurz Zeit und willst etwas für dich tun?
Du hast dir schon vorher die 50 Inspirationen auf kleine Zettelchen geschrieben oder mache es jetzt und steckst sie in ein schönes Kästlein oder Glas. (Zeitsparender: Du denkst dir eine Nummer zwischen 1 und 50 und schaust dann hier nach) und nun ziehst immer dann eines, wenn du dran denkst, wenn grad Zeit für dich ist, wenn du willst.

Es ist Zeit für „Unden„:
Du & Beruf, Du & Entspannung, Du & Familie…

Es reichen meist 5 – 10 Minuten.

Wenn du ein Zettelchen ziehst, das dir grade nicht gefällt oder dir zu aufwendig erscheint, dann einfach zurück damit und weiter versuchen. Irgendetwas passendes wirst du schon finden. Und bitte nicht so viel nachdenken und Grübeln über die „Aufgaben“ – Es soll ja schließlich leicht machen, nicht beschweren.

Es geht um Selbst-Achtsamkeit und um den bewussten Umgang mit Zeit. Nicht allzu selten geht es uns mies, weil wir uns immerzu und gebetsmühlenartig ins Unterbewusstsein reden „niiiiiie Zeit“ zu haben.

Los geht’s!

1. Hol dir eine Kiste. Befülle sie. Und dann: schmeiß alles weg! Loslassen befreit.

2. Handtasche aufräumen. Los! Es wird mal wieder Zeit.

3. Lächle! Grundlos. Nur für dich. 2-3 Minuten. And say: „Hallo Endorphine!“

4. Mach dir selbst eine Fussmassage & am besten mit einem belebenden Duft (bspw.) Zitrone.

5. Atme – Augen schließen und nur ein- und ausatmen.

6. Lächle beim nächsten Einkauf so viele Menschen an wie möglich. Einfach so.

7. Mach dir die Nägel schön!

8. Mach dir ein Fußbad.

9. Geh spazieren.

10. Schreib deiner liebsten Freundin eine schöne Postkarte. Einfach so.

11. Sieh dich im Spiegel an und sag 8 – 12 x den Satz „Ich bin schön!“ und klopf dir dabei leicht auf die Thymusdrüse.(Die Thymusdrüse findest du  etwa 5 Finger breit dem Punkt, so sich die Schlüsselbeine treffen, also am Dekoleteeansatz.) Wiederhole das so oft du kannst und willst.

12. Die Badewanne/ ausführliche Dusche ruuuuft!

13. Schreib 5 Ängste und 10 Wünsche auf einen Zettel und verbrenne sie.

14. Sei mal wieder gut zu dir: Lächel dich an und sag, was du an dir magst.

15. Setz dich und atme tief ein und aus. Beim Einatmen nimmst du alles was dich belastet auf die Schultern (- zieh die Schultern Richtung Ohren) und lass beim Ausatmen alles von den Schultern abfallen was Ballast ist (- lasse sie fallen mit kräftigem Ausatmen). 8 – 12 Wdh.

16. Sortier Bilder! Suche Liebelingsbilder raus und lösch die schlechteren und doppelten.

17. It’s Tea – Time!!!

18. Frag einen Menschen der dir wichtig ist, was genau ihn/sie zuletzt richtig gefreut hat – und freu dich mit!

19. Ruf eine Freundin an, die du lang nicht mehr gesprochen hast.

20. Zähle alles auf, was dir in der vergangenen Woche gut gelungen ist – auch die Kleinigkeiten.

21. Mach das Handy aus und genieß die Stille, das nicht-gefragt-sein, das Alleine-sein.

22. Plane (im Kopf schonmal) deine nächste Reise, auf die du dich freust.

23. Kritzel irgendetwas schönes vor dich hin.

24. Schreibe ein kurzes (Quatsch-)Gedicht.

25. Tue einem Mitmenschen etwas Gutes.

26. Verzichte heute auf das Wort: „Aber“ (stattdessen: und, weil, außerdem…)

27. Frage einen Menschen, der dir wichtig ist, was er/sie an dir mag. Ganz konkret und ausführlich.

28. Setz dich gemütlich hin und halte deine Hände entspannt auf Brusthöhe, so das die Handinnenflächen sich anschauen, mit einem Abstand von etwa 15 cm. Spüre in die „Energie“, die zwischen ihnen strömt: Kribbelt es? Wird es warm? Kalt? Pochend? Beobachte nur, sonst nichts. Nimm nur wahr.

29. Mache jemandem ein kleines Geschenk, der/die es grade nicht erwartet.

30. Lies in einem alten Tagbuch. (Kicher, kicher…)

31. Iss etwas leckeres so langsam du kannst (kaue bspw. jeden Bissen 23 Mal) voller Genuss.

32. Zünde eine Kerze an und beobachte die Flamme konzentriert.

33. Mach eine Yoga-Übung. Das Internet hilft dir.

34. Zeit für eine Gesichtsmaske.

35. Welches deiner Hobbies hast du schon lange vernachlässigt? Mach es jetzt! Fang wenigstens an.

36. Sage einem Menschen (dem du es zu selten sagst) das du ihn/sie liebst. It’s all about love.

37. Lauf Barfuss durch den Wald.

38. Verzichte heute auf das Wort: „Muss“ (stattdessen: will, werde, möchte, …)

39. Umarme! Nach etwa 20 Sekunden werden Botenstoffe ausgesendet, die Glückshormone freisetzen.

40. Sortiere Bücher/ Spiele aus und verschenk sie!

41. Worauf bist du sauer? Schrei es raus! Schrei in ein Kissen die ganze Wut und Ungerechtigkeit. Benutz Schimpwörter. Schrei solange es dir gut tut und genieße danach das leere Gefühl in deinem Bauch. (Fülle die Leere mit warmen Tee.)

42. Bist du grade allein? Tu etwas verrücktes! Zieh dir völlig bekloppte Klamotten an und erledige dann ganz alltägliche Dinge. Beobachte dich hin und wieder dabei und stell dir vor, jemand sieht dich dabei.

43. Mach einen Schaufensterbummel im Internet.

44. Leg dich entspannt hin und inhaliere Lavendelöl.

45. Schreib selbst solch eine Liste mit Dingen, die dir gut tun.

46. Sex?!

47. Schaue 5 Minuten in dem Himmel.

48. Trainiere deine grauen Zellen: Mach ein Rätsel oder ein Sudoku.

49. Wofür bist du dankbar? Mache eine Liste mit mindestens 20 Punkten.

50. Tue innerhalb der nächsten 7 Tage etwas, das du noch nie zuvor in deinem Leben getan hast.

Wir wünschen Dir und deinen Lieben gerade jetzt und in den nächsten Tagen viele Momente der (Selbst)Achtsamkeit und Liebe, der Nähe und Verbundenheit.

wp-1482486980173.jpg

Advertisements

2 Gedanken zu “„Ich habe nie Zeit für mich!“ – 50 Inspirationen zur Selbstachtsamkeit 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s