unerzogen ist keine Haltung!

Immer wieder heißt es „Unerzogen ist eine Haltung“ – warum ist das so? Kann es auch anders sein? Ist das ausreichend? – diese Fragen werden in den entsprechendenden Facebookgruppen immer wieder diskutiert. 

Nicola hat in einer dieser Diskussionen quasi einen kleinen rant dazu geschrieben:

„Also ich bin dir jedenfalls sehr dankbar für die Frage… ich halte dieses „unerzogen ist eine Haltung“ nämlich langsam für eine Floskel… Ich glaube es ist total wichtig sich damit auseinander zu setzen, was genau wir da wie immer wieder behaupten. Mir scheint es so, dass es immer mehr Redundanzen gibt.

Also meine aktuellen Gedanken sind so: „unerzogen“ ist ein Begriff der für Menschen in einer Bewegung steht, die auf Erziehung (von Kindern) verzichten wollen. Sie wollen das als Konsequenz aus der Erkenntnis, dass Erziehung gemein ist.
So jedenfalls verstehe ich den Ursprung von unerzogen.
Seit dem ist die Bewegung gewachsen und hat sich in den 10 Jahren ihrer Entstehung natürlich auch entwickelt.
Aus der Erkenntnis heraus, dass Erziehung gemein ist (weil sie zB Machtmissbrauch manifestiert, und Gleichberechtigung unterminiert), ergibt sich die Konsequenz das lieber nicht im Leben haben zu wollen. Weil man zB. Gleichberechtigung voll knorke findet, weil man denkt, Selbstbestimmung ist ein Menschenrecht, weil man findet, dass Kinder Menschen sind, weil man nicht glaubt, dass Grundrechte erst ab 18 gelten usw usf.
Die Erkenntnis, dass Erziehung gemein ist, speist sich meines Erachtens aus einer humanistischen Wertegrundhaltung, die konsequent zu Ende gedacht und gefühlt wird und in Erwägung zieht, dass Menschen jeden Alters Menschen sind. Und deswegen bestimmte Rechte haben und diese nicht eingeschränkt oder angegriffen werden dürfen, schon gar nicht von jenen von denen man abhängig ist. Das alles in dem Bewusstsein, dass ausgerechnet in Abhängigkeitsbeziehungen wie der Eltern-Kind-Beziehung das Risiko für Missbrauch besonders groß ist. Hieraus speist sich also eine besondere Verantwortung der Mächtigeren, in diesem Fall der Eltern. Ausgedehnt auf die Grundannahme, dass Menschen gleiche Rechte haben (also gleichberechtigt sind), entsteht spätestens hier eine Haltung, die weitergeht als das was das Gesetz uns sagt.
Denn hier geht es ja nicht nur um materielles Recht, sondern vor allem um die Art und Weise der Begegnung. Das alles hat mE mit Wertschätzung etc noch nix zu tun. Es hat einfach mit der tief verankerten Überzeugung zu tun, dass es dem Menschen gebührt menschlich (=fair) behandelt zu werden. Von allen. Unerzogen weitet diese Überzeugung auf Kinder aus und sagt: Erziehung ist nicht fair. Also muss ich das lassen.

Die wirklich spannende Frage für mich ist ja immer wieder: was tritt an die Stelle von Erziehung? In der Entwicklung der letzten 10 Jahre ist es modern geworden zu sagen: Beziehung. Daraus speist sich mittlerweile ein ganzer Wirtschaftszweig, der mit der Phrase „Beziehung statt Erziehung“ wirbt.
Ich find Beziehung prima. Aber es sagt eben noch nix aus über den Verzicht auf Erziehung. Selbst das „statt“ in dem Werbeslogan sagt das nicht verlässlich aus. Es spricht nur für eine Gewichtung.
Es gibt mannigfaltige erzieherische Beziehungen und es wäre eine Unverschämtheit hier den Menschen ihre Beziehung zueinander abzusprechen. Und es wäre sicherlich nicht nicht erzieherisch, ihnen zu erklären, dass ihre Beziehung aber nicht so viel wert ist wie eine unerzogene, weil sie eben erzieherisch ist. Ich glaube hier machen es sich viele Leute einfach sehr einfach um ihre Ansichten zu verkaufen und weil es so schön klingt…
Gleichberechtigung statt Erziehung – das traut sich kaum jemand zu sagen.
Darum geht es aber meines Erachtens.
unerzogen ist eine Befreiungsbewegung. Es geht um die Rechte der Kinder. Das ist viel mehr als eine Haltung. 

Und nicht nur um hübsche Familienbeziehungen in denen alle glücklich sind. Dort findet nur der Anfang statt.“

Advertisements

Ein Gedanke zu “unerzogen ist keine Haltung!

  1. Schön geschrieben … Was ist „unerzogen“ eigentlich, eine Haltung, eine Mentalität, eine Bewegung …? Das habe ich mich auch schon lange gefragt. Ich freue mich über jeden Text, der ein bisschen dazu beiträgt, diese Frage zu beantworten! 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s