[repost] Hör endlich auf!

_IMG_3521Sylvie antwortet einer Mutter, die fragt, was sie tun soll, wenn ihre Tochter (5) Dinge tut, die sie stören, z.B. an ihrer Kleidung zieht oder die Mutter im Spiel beißt. Die Tochter erwidert die Bitten* der Mutter, damit aufzuhören, indem sie lacht, weshalb die Mutter sich nicht ernstgenommen und respektiert fühlt. 

„Ich kenne derartiges Verhalten von meinen Kindern, wenn ich auf automatisches Elterngeblubber gestellt habe. Dann geht es nicht mehr um uns und ich bin nicht mehr in Kontakt, sondern verteidige nur noch „mich allein“.  Weiterlesen

Advertisements

[repost] Die Schattenseite von unerzogen

20151024_160055Viele Eltern, die den Weg zu unerzogen gefunden haben, berichten, dass sie durch die Abkehr von „man muss aber …“ und das Loslösen von alten Glaubenssätzen zu einer neuen inneren Entspannung gefunden haben, die es ihnen erleichtert, intensiven Kontakt und eine neue Form der Authentizität bei der Beziehungsgestaltung zu ihren Kindern und Mitmenschen aufzubauen.

Der mittlerweile an jeder Hausecke präsente Leitsatz „Beziehung statt Erziehung“ offenbart,  Weiterlesen

Die Schattenseite von unerzogen

20151024_160055Viele Eltern, die den Weg zu unerzogen gefunden haben, berichten, dass sie durch die Abkehr von „man muss aber …“ und das Loslösen von alten Glaubenssätzen zu einer neuen inneren Entspannung gefunden haben, die es ihnen erleichtert, intensiven Kontakt und eine neue Form der Authentizität bei der Beziehungsgestaltung zu ihren Kindern und Mitmenschen aufzubauen.

Der mittlerweile an jeder Hausecke präsente Leitsatz „Beziehung statt Erziehung“ offenbart, Weiterlesen

Die drei Dinge, die Beziehung ausmachen – und Erziehung überflüssig

dpvb_vertrauenBeziehung statt Erziehung, so erschallt es allerorten. Aber was soll das eigentlich genau heißen?

Was bedeutet es, eine Situation nicht erziehend sondern ‚in Beziehung‘ zu lösen? Klingt ja schön, nur was soll das sein?

Weiterlesen

Müssen Kinder Grenzen haben?

img_5409

Ruth anwortet auf die Frage, ob und wo Eltern ‚Grenzen setzen‘ sollten:

Ich hab Grenze als Wort für mich abgeschafft. Es hilft nicht und es engt mich ein in der Lösungsfindung. Es ist ne Metapher – und so sehr ich Metaphern liebe, diese hier lässt für meinen Geschmack zu viel Raum für Interpretation.

Ich schlage vor, ‚Grenze‘ mit ‚Verantwortung‘ zu ersetzen. Eine Grenze ist starr – wenn sie überschritten wird, muss sie verteidigt werden. Oder ich muss die Niederlage hinnehmen. Oder Mauern hochziehen. Oder so… alles nichts, was mit Beziehung zu tun hat. Und mit Augenhöhe auch nicht. Es geht dabei um Macht.

Weiterlesen