Über diesen Blog

Neue Wege gehen

img_0831Das Internet – Fluch sagen die einen, Segen sagen die anderen… manche bewegen sich irgendwo dazwischen. Wir hören viel davon, wie die digitalisierte Welt Beziehungen zerstört, wie Menschen auf der Couch sitzen und auf ihren Bildschirm starren, statt miteinander zu sprechen, und dass einzig und allein die Rückkehr der analogen Brettspiele zu einer besseren Welt führen könnte. Doch die Erfahrung, die wir und Millionen andere machen durften, zeigt auch das genaue Gegenteil. Wir sind Menschen, die sich im Dschungel der binären Codes gefunden haben und aufbrachen zu gegenseitiger Inspiration. Die digitale Welt als geniale Möglichkeit des Austauschs, des Schaffens von einzigartigen Beziehungen, des Entstehens von Dialog, des Vereinens von Menschen mit kreativen Ideen und Impulsen.
Was uns verbindet, ist die Leidenschaft, ergründen zu wollen, wie das funktioniert – diese geheimnisvolle „Physik von Beziehungen“… also wie Beziehungen zwischen Menschen konstruktiv gestaltet werden, was Familien zusammen hält und wie wir alle gemeinsam miteinander leben können, ohne dass die Würde und das Selbstbestimmungsrecht aller Mitglieder dieser Systeme, auch der noch ganz kleinen oder nicht mehr so kleinen, mit Füßen getreten werden. Aus diesem Grund engagieren wir uns in der „unerzogen“ Community (insbesondere der dazugehörigen Facebook-Gruppe, über die wir uns mehrheitlich kennengelernt haben), brennen für das Thema der demokratischen Alternativschulen oder des Freilernens – und philosophieren über die Idee einer Welt, in der Pädagogik einen neuen Weg einschlägt.

Im Laufe der Zeit erhielten wir von den mittlerweile über 2000 Mitgliedern der „unerzogen“ Gruppe immer wieder Hinweise, dass es schade sei, wie viele unserer Ideen und Beiträge in der Schnelllebigkeit von Facebook einfach in der Versenkung verschwinden und auch durch angestrengtes Suchen und Scrollen nur schwer wieder zu finden seien. Aus diesem Grund wuchs in uns und mit uns die Idee, diese Beiträge sichtbarer zu machen, leichter zugänglich für Menschen, die sich dem Thema vielleicht gerade erst öffnen und sehnsüchtig nach Material suchen, welches ihnen ermöglicht, die in ihnen gewachsenen Fragen weiter zu beantworten.

Wir möchten euch teilhaben lassen an dem, was uns beschäftigt, was uns dazu treibt, tage- und nächtelang Worte und Sätze in unsere anonymen Tastaturen zu hämmern, was uns widerfahren ist oder was uns selbst fraglich scheint.

An dieser Stelle des angeblich so anonymen Internets möchten wir euch also in regelmäßigen Abständen Beiträge präsentieren, die dazu geschrieben wurden, mit einem unbekannten Menschen in Beziehung zu treten und wiederum Anstoß zu geben für dessen Beziehungen in seiner realen, nicht-digitalen Welt. Manche Beiträge werdet ihr als solche Antworten leicht identifizieren können,  manche werden vielleicht wie ganz normale Blogeinträge scheinen.

An anderen Stellen werden wir diesen Blog nutzen, um euch tiefere Einblicke in die Grundlagen unseres Denkens und unserer Arbeit zu ermöglichen. Wir werden Ideen mit euch teilen und hoffen, dass ihr von diesen genauso profitieren werdet, wie wir seit langer Zeit voneinander profitieren.

Wir freuen uns, dass es nach monatelanger Vorbereitung nun endlich soweit ist und wünschen euch – ganz in alter Tradition – viel Spaß und Inspiration und gute Kontakte und Begegnungen!